Religiöse Früherziehung

 
 
 
 

Bei uns erleben die Kinder die Traditionen und Rituale der jüdischen Religion auf spielerische und liebevolle Weise. Eine Religionslehrerin erarbeitet mit den Kindern die Feste und ihre Bedeutung, unterstützt vom restlichen Team.

Es beginnt schon beim täglichen Morgenkreis, wo die Kinder mit Liedern oder Gebeten den Tag beginnen. Unabhängig vom Alter der Kinder, werden Lieder und Gebete in hebräischer Sprache erarbeitet. So lernen schon die Kleinsten die hebräische Sprache kennen.

Das Feiern des Schabbat ist der Höhepunkt an jedem Freitag. Dieses Ritual vermittelt den Kindern Sicherheit und Regelmäßigkeit. Sie lernen gemeinsam sich auf ein Fest vorzubereiten und füreinander da zu sein.

In unserem Kindergarten halten wir uns an den jüdischen Jahreskreis, so lernen die Kinder die unterschiedlichsten Feste und Feiern kennen und werden mit deren Bedeutung vertraut.

Aber auch die Eltern werden in das Kindergartengeschehen eingebunden. Chanukka feiern wir gemeinsam mit den Eltern. Die Kinder freuen sich darauf ihr Erlerntes zu präsentieren. Sie erlernen Lieder, Texte und Hymnen und erarbeiten ein Theaterstück, basteln die Dekorationen und bereiten Speisen vor.

Für die Kinder im letzten Kindergartenjahr gibt es zusätzlich die Möglichkeit das Alef Bet kennenzulernen und zu vertiefen.